ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2003Meinungsbildung: Schludrige Recherche
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Der Autor mag ja von der hehren Absicht getragen sein, den Leser vor Schaden zu bewahren. Bewirkt hat er durch schludrige Recherche das Gegenteil. Beispiel Cholesterin: Kaum ein Therapieprinzip ist heute empirisch so gut abgesichert wie die medikamentöse Cholesterinsenkung, und zwar durch kontrollierte Langzeitstudien, deren Zahl bald Legion sein wird. Und eines hat Blech schon gar nicht verstanden. Die Frage, ob ein Cholesterinsenker verschrieben wird, wird heute nicht mehr mit dem Cholesterinwert oder dem LDL-Cholesterin beantwortet. Vielmehr berücksichtigt man klinische Situation und weitere Risikofaktoren. Einen auf jeden anwendbaren „Normalwert“ gibt es nicht mehr. Deshalb kann eine cholesterinsenkende Behandlung für Menschen mit vergleichsweise niedrigem Cholesterin unter Umständen einen größeren Nutzen haben als für Menschen mit höheren Werten (und sonst keinerlei Risiken) . . .
Manchem Kollegen mag der therapeutische Nihilismus des Herrn Blech entgegenkommen, enthebt er ihn doch scheinbar von der Notwendigkeit, Medikamente zu verschreiben, die das „Budget“ belasten. Ohne Frage haben die therapeutischen Optionen in den letzten Jahren zugenommen. Man muss sie kritisch prüfen und sinnvoll anwenden. Und in der Tat gehört es zu den Aufgaben der modernen Medizin, Krankheiten nicht nur zu heilen, sondern ihr Auftreten zu verhindern. In letzter Konsequenz stellt der von Blech aufgezeigte Weg solch ärztliches Bemühen grundsätzlich infrage. Die Ärzteschaft sollte sich nicht vor diesen Karren spannen lassen.
Prof. Dr. med. Winfried März,
DGFF Lipid-Liga e.V., Klinisches Institut für Medizinische und Chemische Laboratoriumsdiagnostik, Karl-Franzens-Universität, Auenbrugger Platz 15, A-8036 Graz
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige