ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2003Polikliniken: Unbestreitbarer Vorteil

BRIEFE

Polikliniken: Unbestreitbarer Vorteil

Dtsch Arztebl 2003; 100(51-52): A-3371 / B-2809 / C-2627

Wolff, Ludwig

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Bekanntlich waren Polikliniken keine Erfindung der DDR und können schon deshalb von der Sache her nicht „verteufelt“ werden. Der Vorteil für die Patienten vom Allgemeinmediziner bis zum Facharzt, dem Röntgen und Labor, alles „unter einem Dach“ zu haben, kann wohl nicht bestritten werden. Die Kernfrage lautet aber doch wohl: Müssen das Ärzte unbedingt in freier Niederlassung sein, oder können oder „dürfen“ das auch angestellte Ärzte oder sonstiges Personal, also Gehaltsempfänger, sein? Der Behauptung, dass mehr Markt, mehr Privatisierung zwangsläufig zu mehr Eigenverantwortung führen müssen, kann und muss aufgrund der Arbeitsweise in den DDR-Polikliniken widersprochen werden. Die Eigenverantwortung, verbunden mit der Verpflichtung zu einer berufslebenslangen Fortbildung, liegt bei jedem Arzt selbst und ist eine berufsethische Verpflichtung seinem Patienten gegenüber.
Die real existierenden Probleme der DDR-Polikliniken sollen nicht beschönigt werden. Sie wurden von Prof. Stosiek deutlich beim Namen genannt. Sie waren DDR-spezifisch und somit nicht zwangsläufig allgemein notwendig.
Bleibt die Frage, ob das Einkommen der frei praktizieren-den Kollegen vielleicht höher ist als das der angestellten Gehaltsempfänger? Das kann vielleicht nicht ausgeschlossen werden, aber es wäre durchaus möglich, dass viele Ärzte (angeblich 80 Prozent) es vorziehen würden, zur Vermeidung des Kampfes mit Vereinigungen, zahlungsunwilligen Krankenkassen, unnötiger Bürokratie u. a. m., auf einige Euro zu verzichten . . .
Dr. med. Ludwig Wolff, Schützenhofstraße 92, 01129 Dresden
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige