ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2003Miguel Ribeiro: Porträt der Krankheit

VARIA

Miguel Ribeiro: Porträt der Krankheit

Dtsch Arztebl 2003; 100(51-52): A-3397 / B-2832 / C-2650

Bathelt, Julia

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Katalog
Foto: Katalog
Als der Internist Miguel Ribeiro während seiner Weiterbildungszeit in Südafrika mehr als 1 000 Aufnahmen kranker Menschen mit dunkler Hautfarbe machte, hatte er zunächst nicht daran gedacht, sie öffentlich zu präsentieren. Vielmehr sollten sie als Anschauungsmaterial im medizinischen Unterricht dienen. Nun sind bis zum 1. Februar 54 Schwarz-Weiß-Arbeiten des portugiesischen Arztes und Fotografen im Berliner Medizinhistorischen Museum (BMM) zu sehen.
Die Bilder zeigen Männer und Frauen, die von mehr oder weniger entstellenden Gebrechen gezeichnet sind. Auf manchen Fotografien sind nur Körperausschnitte oder Gliedmaßen zu sehen, andere zeigen Gesichter oder ganze Körper. Die Porträtierten drücken dabei unterschiedliche Emotionen aus: Schmerz und Verzweiflung, aber auch Hoffnung und Überlebenswillen. Die Ästhetik der Schwarz-Weiß-Aufnahmen verletzt die Würde der Porträtierten nicht, sondern fügt die körperlichen und seelischen Aspekte von kranken Menschen auf sensible Weise zusammen. Dennoch tat sich das BMM mit der Entscheidung für die Ausstellung schwer. Die Fotografien lösten gespaltene Reaktionen aus: Einerseits begeisterte die Ausstrahlung und Wärme, die Ribeiro eingefangen hat. Andererseits schien die Darstellung zu privat und zuweilen zu grausam. Nun ist jedes Krankheitsbild um eine knappe medizinische Erläuterung ergänzt. Zudem informiert der Ausstellungskatalog über die Entstehung der Arbeiten, die Kranken und die medizinische Versorgung in Südafrika.
Die Bilder Ribeiros entstanden in den Jahren 1981 bis 1989 im Krankenhaus
Kalafong, damals eine Klinik für dunkelhäutige Menschen. Es befindet sich in einem „schwarzen“ Vorort Pretorias. Alle Menschen, die Ribeiro fotografiert hat, haben einer Präsentation der Bilder schriftlich zugestimmt. Informationen im Internet: www. bmm.charite.de
Julia Bathelt
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema