Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Franz Binder (53), Geschäftsführer der Bezirksstelle Unterfranken der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, Würzburg, erhielt in Anerkennung seines Wirkens und Einsatzes im Dienste der Ärzteschaft das Ehrenzeichen der deutschen Ärzteschaft, verliehen von der Bundesärztekammer. Franz Binder ist seit 35 Jahren im öffentlichen Dienst tätig; 1975 wechselte er vom AOK-Landesverband Bayern, München, zur Landesgeschäftsstelle der KV Bayerns. Seit 1976 ist er Geschäftsführer der KVB-Bezirksstelle Unterfranken in Würzburg. Er hat mit großem persönlichen Einsatz dazu beigetragen, daß die Bezirksstelle zu einer modernen und leistungsfähigen Organisation ausgebaut werden konnte. Unter seiner Leitung wurde das Ärztehaus in Würzburg aus- und umgebaut (1988/89). Auch der kassenärztliche Notfall- und Notarztdienst wurde unter Leitung von Geschäftsführer Binder zu einer schlagkräftigen Einrichtung ausgebaut. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote