ArchivDeutsches Ärzteblatt PP2/2004Psychosomatik: Chronic Fatigue Syndrom
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . In diesem Artikel subsumieren Sie auch das Chronic Fatigue Syndrom (CFS) unter Somatisierungsstörungen. Diese Darstellung ist sachlich falsch und wird den biologischen Grundlagen sowie der Schwere des Krankheitsbildes nicht gerecht. Beim CFS handelt es sich erwiesenermaßen um eine Immundysfunktion, die sich bei weitem nicht nur in „übermäßiger Müdigkeit“ äußert, sondern nach den CDC-Kriterien von Fukuda et al. (1994) in einer Vielzahl von neurologischen, endokrinen und immonologischen Symptomen . . .
Dr. Karen Kocherscheidt, Q1, 17–18, 68161 Mannheim
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote