SUPPLEMENT: Geldanlage

Chruschtschows dritter Schuh

Dtsch Arztebl 1996; 93(20): [13]

Macioszek, H.-Georg

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vor Jahr und Tag zog der damalige sowjetische Parteichef Chruschtschow vor der UNO in New York einen Schuh hervor und klopfte wütend auf den Tisch. Was wie eine verrückte Aktion aussah, war kühl kalkuliert. Chruschtschow hatte den Schuh mitgebracht und gebärdete sich verrückt, wohlwissend, daß sogenannten Verrückten in Verhandlungen gerne Konzessionen gemacht werden. Bei Verhandlungen – politischen, geschäftlichen, privaten – geht es selten um Argumente. In Wirklichkeit wird versucht, mit List und Tricks eine Machtposition durchzusetzen. Der Autor erläutert anhand politischer Ereignisse und deutscher Märchen Verhandlungsstrategien und Gegenstrategien. Seine Ratschläge sind rein macchiavellistisch – sie dürften deshalb von Nutzen sein (74 Seiten, Ulysses GmbH, Hamburg 1995, 24,80 DM). NJ

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote