ArchivDeutsches Ärzteblatt PP3/2004Norddeutschland: Gemeinsame Kammer Nord gefordert

NACHRICHTEN

Norddeutschland: Gemeinsame Kammer Nord gefordert

PP 3, Ausgabe März 2004, Seite 100

Bühring, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Unterschriftenaktion von der Basis
Die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V. (DGVT) will mit einer Unterschriftensammlung einen Zusammenschluss der Psychotherapeutenkammern Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu einer gemeinsamen „Psychotherapeutenkammer Nord“ bewirken. Mehr als 1 000 Psychotherapeuten haben sich, nach Angaben der Initiatoren, bereits an der Postkartenaktion beteiligt (Postkarten unter dgvt@ dgvt.de oder Telefon: 0 70 71/ 94 34 13). 5 400 Psychologische und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sind derzeit in den vier Landeskammern als Pflichtmitglieder organisiert. Zum Vergleich: Die Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen hat 6 700 Mitglieder.
Als Grund für die Unterschriftensammlung gibt die DGVT unter anderem die hohen Mitgliedsbeiträge – in Schleswig-Holstein zum Beispiel 430 Euro jährlich – an, die einziges Finanzierungsinstrument der Kammern sind. Diese könnten durch einen Zusammenschluss deutlich verringert werden, weil vierfach anfallende Verwaltungskosten für Delegiertenversammlungen, Vorstände und Geschäftsstellen auf eine Kammer reduziert würden. Die Norddeutschen Psychotherapeutenkammern haben sich in einer Erklärung (www.ptk-hamburg.de/Doku mente/NordkZusschluss3.pdf) gegen einen Zusammenschluss ausgeprochen: „Es erscheint uns vordergründig zu glauben, bloße Größe schaffe Kosten- und Nutzenvorteile.“ Die Vorstände der norddeutschen Kammern setzen daher auf verbesserte Kooperation, zumal eine Zusammenlegung „ein aufwendiges gesetzgebe-
risches Verfahren voraussetzt“. Konkret verabredet wurde zunächst die gemeinsame Anerkennung und Zertifizierung von Fortbildungsveranstaltungen, der Aufbau eines Internet-Suchdienstes für Psychotherapeuten, die Planung eines norddeutschen Psychotherapeutentags sowie der Austausch bei berufsrechtlichen Fragen und Patientenbeschwerden. PB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige