szmtag Bekanntmachungen: Beschluss des Bundes­aus­schusses der Ärzte und Krankenkassen
ArchivDeutsches Ärzteblatt PP3/2004Bekanntmachungen: Beschluss des Bundes­aus­schusses der Ärzte und Krankenkassen

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Beschluss des Bundes­aus­schusses der Ärzte und Krankenkassen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS über eine Änderung der Anlage A „Anerkannte Untersuchungs-
und Behandlungsmethoden“ der Richtlinien über die Bewertung ärztlicher Untersuchungs- und Behandlungsmethoden gemäß
§ 135 Abs. 1 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (BUB-Richtlinien)
vom 1. Dezember 2003

Der Bundes­aus­schuss der Ärzte und Krankenkassen hat in seiner Sitzung am 1. Dezember 2003 beschlossen, die Anlage A der Richtlinien über die Bewertung ärztlicher Untersuchungs- und Behandlungsmethoden gemäß § 135 Abs. 1 SGB V (BUB-Richtlinien) in der Fassung vom 10. Dezember 1999 (BAnz. 2000 S. 4602), zuletzt geändert am 24. März 2003 (BAnz. 2003 S. 14 486), wie folgt zu ändern:
In Nummer 2 „Richtlinien zur substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger“ der Anlage A „Anerkannte Untersuchungs- und Behandlungsmethoden“ der BUB-Richtlinien wird in § 11 Abs. 2 (Übergangsregelung) wie folgt geändert:
Im ersten Satz wird die Jahreszahl „2003“ ersetzt durch „2004“.

Die vorstehende Änderung der Anlage A der BUB-Richtlinien tritt am Tage nach der Bekanntmachung im Bundesanzeiger in Kraft.

Köln, den 1. 12. 2003

Bundes­aus­schuss der Ärzte
und Krankenkassen

Der Vorsitzende
J u n g

Erläuterung der KBV: Mit diesem Beschluss wurde die so genannte Dreierregelung für nichtzusatzqualifizierte Ärzte gem. § 11 Abs. 2 der Substitutionsrichtlinien bis Ende 2004 verlängert. Der Beschluss wurde am 22. Januar 2004 im Bundesanzeiger veröffentlicht und ist am Folgetag in Kraft getreten.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote