ArchivDeutsches Ärzteblatt7/1996Diabetes in der Praxis
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS Innere Medizin
Leicht lesbar
Werner Waldhäusl, Arnold Gries (Hrsg.): Diabetes in der Praxis. 2., erweiterte und aktualisierte Auflage, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg u. a., 1996, XVI, 500 Seiten, 61 Abbildungen, 50 Tabellen, gebunden, 98 DM
34 Autoren, meist aus Düsseldorf und Wien, haben die schon erfolgreiche erste Auflage aktualisiert und neu herausgebracht. Ergänzt durch Tabellen und Merksätze sowie eingestreute Kasuistiken, gibt das Buch klare und leicht lesbare Hinweise zur Pathophysiologie und Klinik aller Diabetesformen sowie ihrer Komplikationen.
Auch das nicht neue, aber durch die Änderung der Kriterien wieder in den Vordergrund getretene Syndrom X oder metabolische Syndrom mit Insulinresistenz und Hyperinsulinämie wird ausführlich behandelt. Den Nichtdiabetologen überrascht, welch geringen Stellenwert Fachleute (hier Köbberling) der Glukosebelastung beimessen. Besonders wertvoll ist ein Anhang mit rechtlichen Fragen, Übersichten der gängigen Insuline sowie Äquivalenztabellen der Kohlenhydrate. Ärzten, die mit Diabetikern zu tun haben (Prävalenz bei uns 2,5 bis vier Prozent), sehr zu empfehlen.
Rudolf Gross, Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote