SUPPLEMENT: Geldanlage

Anlagebetrug nimmt zu

Dtsch Arztebl 1996; 93(40): [18]

BN

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Anlagebetrüger bringen immer mehr Bundesbürger um ihr Geld. Nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamts (BKA) in Wiesbaden haben sich die erfaßten Fälle im Zusammenhang mit Beteiligungs- und Kapitalanlagebetrugsdelikten 1995 gegenüber 1994 um weitere 5 000 auf rund 25 000 erhöht. 1993 wies die Statistik gerade einmal 9 700 Fälle aus. Einziger Lichtblick: Der von den Betrügern verursachte Gesamtschaden sank 1995 im Vergleich zum Vorjahr um nahezu 800 Millionen auf 1,7 Milliarden DM. Die Dunkelziffer bei Kapitalanlagebetrug dürfte allerdings weit höher liegen.
Das Absinken der Schadenshöhe und der Anstieg der Zahl betrogener Anleger lassen die Interpretation zu, daß nicht nur besonders wohlhabende Zeitgenossen trickreichen Betrügern in die Falle gehen. Vielmehr trifft es fast alle gesellschaftlichen Schichten. BN
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote