Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dermatologie
Jüngster Wissensstand
Hans Christian Korting: Dermatotherapie. Ein Leitfaden, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg u. a., 1995, XII, 192 Seiten, 27 Abbildungen, 18 Tabellen, broschiert, 68 DM
Im vergangenen Jahr erschienen, faßt das Werk den jüngsten Wissensstand zur Therapie von Dermatosen zusammen. Gegliedert ist nach topischer und systemischer Therapie. Bei der Lokalbehandlung, die auf rund 100 Seiten mit vielen Rezepturen abgehandelt wird, nehmen die Glukokortikosteroide den gebührend breiten Raum ein (elf Seiten); ausführlich wird diese für den Dermatologen so wichtige Stoffgruppe jedoch auch in der systemischen Therapie besprochen. Der früher weitverbreiteten Farbstofftherapie sind – entsprechend der heutigen Wertigkeit – nur noch knapp drei Seiten gewidmet. Auch prophylaktische Gesichtspunkte vergißt der Autor nicht: Sonnenschutzmittel beispielsweise und gewerblicher Hautschutz finden sich als eigene Abschnitte.
Verglichen mit entsprechenden älteren Werken zu diesem Thema hat der Autor nicht nur die pharmakologischen und toxikologischen Gesichtspunkte herausgearbeitet, sondern auch die ökonomischen und ökologischen Aspekte abgehandelt, wie er selbst betont. Geplant ist eine regelmäßige Aktualisierung.
Renate Leinmüller,
Offenbach
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote