VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2004; 101(16): A-1118 / B-926 / C-902

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Carl-Ludwig-Schleich-Preis – gestiftet von der Firma Janssen-Cilag GmbH, Neuss, Dotation: 7 155 Euro, für Arbeiten auf dem Gebiet der Schmerztherapie. Um den Preis können sich Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) bewerben. Die Teilnahmebedingungen ergeben sich aus der Satzung für die Vergabe des Carl-Ludwig-Schleich-Preises (Anästh. Intensivmed. 11/2001, 912). Bewerbungen (bis zum 20. April) an den Präsidenten der DGAI, Prof. Dr. med. Claude Krier, Direktor der Abteilung für Anästhesiologie, Katharinenhospital, Kriegsbergstraße 60, 70174 Stuttgart.

Ismar-Boas-Preis – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V., Dotation: jeweils 2 500 Euro, gestiftet von der Firma Axcan Pharma GmbH, Uetersen, für medizinische Dissertationen auf dem Gebiet der Ätiologie und Pathogenese der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (Grundlagenpreis) sowie auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (klinischer Preis). Bewerbungen (bis spätestens 15. Mai) an den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V., Prof. Dr. med. Wolfgang E. Fleig, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Martin-Luther-Universität, Ernst-Grube-Straße 40, 06097 Halle.

Bondronat-Wissenschaftspreis – ausgeschrieben durch die Firma Hoffmann-La Roche AG, Dotation: insgesamt 15 000 Euro, zur Auszeichnung von Forschungsarbeiten im Bereich des ossär metastasierenden Brustkrebses. Bewerbungen (bis spätestens 31. Mai) an den Vorsitzenden der Jury, Prof. Dr. med. Ingo J. Diel, Institut für gynäkologische Onkologie, CGG-Klinik, P7, 16–18, 68161 Mannheim.

Georges-Köhler-Preis – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Immunologie e.V. für Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler (nicht älter als 40 Jahre), die durch ihre Arbeiten einen herausragenden Beitrag zum besseren Verständnis des Immunsystems geleistet haben (Dotation: 3 000 Euro). Bewerbungen (bis zum 31. Mai) an Prof. Dr. med. Werner Solbach, Sekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, c/o Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Universität zu Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck.

Harald-Goebell-Stipendium – zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V., Dotation: 3 000 Euro, gestiftet von Freunden und Schülern von Prof. Dr. med. H. Goebell, em. Direktor der Abteilung für Gastroenterologie der Universitätsklinik in Essen. Jungen Ärztinnen und Ärzten (bis 35 Jahre) in der Gastroenterologie und Hepatologie soll die finanzielle Möglichkeit gegeben werden, an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung teilzunehmen. Bewerbungen (bis zum 30. Juni) an Prof. Dr. med. Wolfgang E. Fleig, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Martin-Luther-Universität, Ernst-Grube-Straße 40, 06097 Halle. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema