ArchivDeutsches Ärzteblatt48/1996Judy und andere Erzählungen

SPEKTRUM: Bücher

Judy und andere Erzählungen

Zahedi, Nasser

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Kurzgeschichten
Extreme Situationen
Nasser Zahedi: Judy und andere Erzählungen. Aus dem Persischen von Isabel Stümpel, edition sisyphos, Gisela Haehnel, Köln, 1996, 121 Seiten, kartoniert, 20 DM
Der im Iran geborene Autor lebt seit zehn Jahren in Deutschland als praktizierender Arzt. Nach der umfangreichen literarischen Tätigkeit in seinem Heimatland widmet er sich hier neben seinem Beruf der Malerei, der Zeichenkunst und der Schriftstellerei.
Der Verlag legt ein knappes Bändchen von neun Kurzgeschichten vor, die Isabel Stümpel virtuos aus dem Persischen übersetzt hat. Die einzelnen Beiträge sind nicht leicht in einem inhaltlichen Oberbegriff zu vereinigen; dazu ist der jeweilige Ansatz von Zahedi zu verschieden. Insgesamt aber ist eines bestimmend: alle Essays zeigen Menschen in extremen Situationen, die existentielle Fragen stellen, die nicht selten bei aller Verschiedenheit der Aspekte irgendwie übertragbar sind. Der Leser wird davon gepackt, bleibt aber ohne beschwichtigende Antwort – so will es der Autor auch. Es ist nicht zu weit gegriffen, die Gedanken von Nasser Zahedi mit den Visionen von Franz Kafka zu vergleichen. Insofern ist das kleine Buch eine Herausforderung an den Leser, der einer persönlichen Reflexion nicht ausweichen kann. Diesem Anliegen entspricht eine hohe Kunst in der kompositorischen Anlage von Kurzgeschichten und in deren sprachlichen Gestaltung.
Rudolf Clade, Bad Neuenahr

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote