ArchivDeutsches Ärzteblatt48/1996Senioren verunglücken besonders oft im Haus

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Senioren verunglücken besonders oft im Haus

AE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS WIESBADEN. Bei Unfällen im Haushalt starben im Jahr 1995 mehr als 6 700 Menschen. Die Zahl der Unfälle hat nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Vergleich zum Vorjahr um knapp zwei Prozent abgenommen.
Alte Menschen sind besonders oft Opfer von Haushaltsunfällen: Knapp 5 000 der Verunglückten waren 70 Jahre alt oder älter. Damit starben im Haushalt viermal so viele Senioren wie bei Verkehrsunfällen. Stürze sind in diesem Alter die häufigste Ursache von tödlichen Unfällen im Haus.
Kinder und Jugendliche dagegen sind vor allem durch Brände sowie Ersticken und Ertrinken gefährdet. 1995 starben bei Haushaltsunfällen 173 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren. AE
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote