ArchivDeutsches Ärzteblatt48/1996Kinder werden kaum ambulant operiert

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Kinder werden kaum ambulant operiert

EX

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS SCHWERIN. Zwar ist die Zahl der niedergelassenen Kinderchirurgen in Mecklenburg-Vorpommern seit 1994 von sieben auf elf gestiegen. Dennoch sind es noch zu wenige, um ausreichend ambulante Operationen anbieten zu können. Mit diesem Problem beschäftigte sich jüngst eine Fachtagung der Techniker Krankenkasse (TK) in Schwerin.
Nach Aussagen der TK könnten gerade Kinder von ambulanten Eingriffen profitieren, denn ihre psychosoziale Belastung ist dabei weit geringer als bei stationären Operationen. Die Kasse kritisierte die "fehlende Markttransparenz" in der ambulanten Kinderchirurgie des Landes. Mit dem Faltblatt "Ambulantes Operieren in Mecklenburg-Vorpommern" will sie nun Aufklärungsarbeit leisten. EX

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote