POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Tierversuche

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Zahl der meldepflichtigen Tierversuche sank 1995 im Vergleich zum Vorjahr um rund sieben Prozent auf 1,64 Millionen. 846 000 Tiere wurden für Experimente zur Prüfung und Entwicklung von Arzneimitteln eingesetzt. Etwa drei Viertel der Versuchstiere waren Mäuse und Ratten. Mit Menschenaffen werden seit 1992 keine Versuche mehr durchgeführt. Bisher werden in der Statistik nur Tiere erfaßt, die Versuchszwecken dienen, nicht aber solche, die beispielsweise zur (veterinär)medizinischen Aus- und Weiterbildung verwendet werden. Nach den Vorstellungen des Bundesernährungsministeriums soll das geltende Tierschutzgesetz ausgebaut und die Verpflichtung zu statistischen Angaben auf weitere Bereiche ausgedehnt werden. Außerdem ist geplant, das Verbot von Tierversuchen für dekorative Kosmetika auf sämtliche Kosmetika auszuweiten.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote