ArchivDeutsches Ärzteblatt49/1996Neuer Fachberuf: „Operationstechnische Assistentin“

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Neuer Fachberuf: „Operationstechnische Assistentin“

Glöser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KÖLN. Auf einer Informationstagung berichtete der neu gegründete OTA-Schulträger-Verband, daß bereits sieben Schulen mit 33 angeschlossenen Krankenhäusern zum Beruf "Operationstechnische Assistentin" (OTA) ausbilden. Im Juli dieses Jahres hatte die Deutsche Krankenhausgesellschaft die Ausbildungsrichtlinien veröffentlicht. Die Ausbildung für die pflegerische Arztassistenz im Operationssaal dauert drei Jahre und umfaßt 1 600 Stunden Theorie- und 3 000 Stunden Praxisunterricht. Der Lehrplan basiert auf Erfahrungen in der Schweiz und den Niederlanden. SG

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote