ArchivDeutsches Ärzteblatt49/1996Frauen in Europa: Gesund älter werden

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Frauen in Europa: Gesund älter werden

AE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS DUBLIN. Europäische Frauen leben länger als Männer. Ihre zusätzlichen Lebensjahre sind jedoch oft geprägt von Krankheit, Behinderung und Diskriminierung bei der medizinischen Versorgung, so das Grundsatzpapier "Women in Europe: Towards Healthy Ageing" des European Institute of Women’s Health. Das Papier beschäftigt sich mit der Lage der Frauen bei koronaren Herzkrankheiten, Krebs, Osteoporose und Depression. Ein Beispiel: Meist nehmen Männer mittleren Alters an Studien über Prävention und Therapie bei koronaren Herzkrankheiten teil. Doch 42 Prozent der an koronaren Herzkrankheiten verstorbenen Patienten sind Frauen. Das Institut empfiehlt den EU-Mitgliedsstaaten, Gesundheitsziele für Frauen aufzustellen. Mit deren Hilfe sei der Gesundheitszustand meßbar, und Ressourcen könnten effizienter verteilt werden. AE

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote