ArchivDeutsches Ärzteblatt49/1996Erste Ebola-Infektion in Südafrika

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Erste Ebola-Infektion in Südafrika

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS JOHANNESBURG. In Südafrika ist Mitte November erstmals eine Ebola-Infektion registriert worden. Wie ein Professor des Nationalen Instituts für Virologie, Bob Swanepoel, mitteilte, wurde die Krankheit bei einer Krankenschwester an einer Klinik in Johannesburg diagnostiziert. Es wird vermutet, daß sie sich im Kontakt mit einem Patienten aus einem zentralafrikanischen Land infizierte. Swanepoel ist überzeugt, daß sich der Virus in Südafrika nicht weiter ausbreiten werde. Das Ebola-Virus wird durch Körperflüssigkeiten oder Exkremente übertragen. Es verursacht ein hämorrhagisches Fieber. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation verläuft die Krankheit in bis zu 90 Prozent aller Fälle tödlich. afp

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote