ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2004DGPI-Juniorforschungsförderpreis

VARIA: Preise

DGPI-Juniorforschungsförderpreis

Dtsch Arztebl 2004; 101(40): A-2711

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Verleihung des DGPI-Juniorforschungsförderpreises (von links): Dr. Rainer Laux, Aventis Pharma Deutschland GmbH, Anja Reiß, Dr. Tobias Tennenbaum, Prof. Dr. Horst Schroten, Vorsitzender DGPI, Düsseldorf Foto: Aventis Pharma
Verleihung des DGPI-Juniorforschungsförderpreises (von links): Dr. Rainer Laux, Aventis Pharma Deutschland GmbH, Anja Reiß, Dr. Tobias Tennenbaum, Prof. Dr. Horst Schroten, Vorsitzender DGPI, Düsseldorf Foto: Aventis Pharma
DGPI-Juniorforschungsförderpreis – verliehen im Rahmen einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie e.V.
(DGPI ) am 5. Juni in Mainz. Der von der Firma Aventis gestiftete Preis ist mit jeweils 3 000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wurden Anja Reiß und Dr. Tobias Tennenbaum für ihre Projekte.
Reiß hatte das Projekt „Bakterielle Toxine als wesentlicher Faktor neuronaler Apoptose bei neonataler Meningitis“ entwickelt. Tennenbaum wird sich mit der „Untersuchung des Einflusses von Dexamethason und Antioxidanzien auf die durch Meningitis erregende Bakterien vermittelte Barriereschädigung von primären porcinen chloroidalen Plexusepithelzellmonolayern im Rahmen der Meningitispathogenese“ befassen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige