ArchivDeutsches Ärzteblatt50/1996Beschwerden bei der lumbalen Spinalstenose

MEDIZIN: Aktuell

Beschwerden bei der lumbalen Spinalstenose

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS >85% Rückenschmerzen
seit Jahren bestehend,
ausstrahlend in Gesäß
und Oberschenkelrückseite
aktivitätsabhängiges
zunehmendes Steifigkeitsgefühl
90% Beinsymptomatik
ein- (70%) oder beidseits
(30%), mit Belastung
zunehmende Schmerzen,
Schmerzen ein- oder
mehrsegmentig (meist von
peripher aufsteigend),
Taubheit und Parästhesien
(Kältegefühl, Brennen,
Mißempfindungen),
Schwäche der Beine (50%),
Gangunsicherheit,
Schweregefühl
90% Neurogene Claudicatio intermittens
durch Lordose ausgelöste geh- oder/und haltungsabhängige Symptomatik (neuauftretend oder bestehende Beschwerden verstärkend), die sofort oder nach gewisser Gehstrecke (1 m bis 1 km) auftritt und sich bei Vorüberneigen ("Stoop"-Zeichen) innerhalb von Sekunden oder Minuten verbessert
6% Gestörte Blasenfunktion
Inkontinenz,
Überlaufblase, Priapismus

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote