ArchivDeutsches Ärzteblatt50/1996Beschwerden bei der lumbalen Spinalstenose

MEDIZIN: Aktuell

Beschwerden bei der lumbalen Spinalstenose

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS >85% Rückenschmerzen
seit Jahren bestehend,
ausstrahlend in Gesäß
und Oberschenkelrückseite
aktivitätsabhängiges
zunehmendes Steifigkeitsgefühl
90% Beinsymptomatik
ein- (70%) oder beidseits
(30%), mit Belastung
zunehmende Schmerzen,
Schmerzen ein- oder
mehrsegmentig (meist von
peripher aufsteigend),
Taubheit und Parästhesien
(Kältegefühl, Brennen,
Mißempfindungen),
Schwäche der Beine (50%),
Gangunsicherheit,
Schweregefühl
90% Neurogene Claudicatio intermittens
durch Lordose ausgelöste geh- oder/und haltungsabhängige Symptomatik (neuauftretend oder bestehende Beschwerden verstärkend), die sofort oder nach gewisser Gehstrecke (1 m bis 1 km) auftritt und sich bei Vorüberneigen ("Stoop"-Zeichen) innerhalb von Sekunden oder Minuten verbessert
6% Gestörte Blasenfunktion
Inkontinenz,
Überlaufblase, Priapismus

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote