SPEKTRUM: Leserbriefe

Ethik: Dank

Bäte, Jens

Zu dem Beitrag "Nürnberger Kongreß: Ärztliches Handeln als ethische Herausforderung" von Thomas Gerst und der "Nürnberger Erklärung" in Heft 47/1996
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Herrn Gerst und dem Deutschen Ärzteblatt ist sehr für den oben genannten Artikel zu danken. Dies gilt auch für die in letzter Zeit zu gleichem Thema im DÄ erschienenen Aufsätze.
Wir alle müssen wachsam sein und bleiben. Es liegt an uns, ethische Zielsetzungen und Standards mit Leben zu erfüllen und dem Vertrauen gerecht zu werden, welches die Patienten in uns setzen. Die Vermittlung ethischer Maßstäbe sollte zum (geprüften) Pflichtprogramm des Medizinstudiums gehören. Vorhandene ethische Defizite im Alltag des ärztlichen Handelns sind zu erkennen und zu beseitigen. Bedauerlich ist es, daß das manchmal den Rechtsweg erfordert, weil Uneinsichtigkeit und fehlende Selbstkritik bei Beteiligten vorliegen . . .
Dr. med. Jens Bäte, Ringstraße 82, 53840 Troisdorf

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote