ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/1996Impfen: Rahmenbedingungen schaffen

SPEKTRUM: Leserbriefe

Impfen: Rahmenbedingungen schaffen

Liebendörfer, Joachim

Zur empfohlenen Hepatitis-B-Impfung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Die propagierte Hepatitis-B-Impfung kostet nach Schätzungen zirka 100 Millionen DM. Selbst wenn diese 100 Millionen nicht direkt ins Arzneimittelbudget fallen, so sind sie doch von den Kassen insgesamt zu tragen und fallen dem gesamten Gesundheitswesen zur Last. Dieses Geld schränkt unseren Spielraum ein, und es sind wieder wir Ärzte, die diesen Fortschritt bezahlen müssen.
Ich sehe unter diesen Umständen nicht die Möglichkeit, die Impfung bei meinen Patienten durchführen zu können. Bei medizinischer Notwendigkeit und Indikation führe ich selbstverständlich nach wie vor die Hepatitis-B-Impfung durch.
Dagegen möchte ich Sie bitten, daß Sie Ihre fachliche Autorität und Kompetenz bei Gesprächen mit den Politikern einsetzen. Nur wenn es Ihnen gelingt, daß für diese neue Leistung zusätzliche 100 Millionen DM zur Verfügung gestellt werden, dann sind auch die entsprechenden Rahmenbedingungen gegeben, daß wir die neue Impfung gegen Hepatitis B auch generell einsetzen können . . .
Dr. med. Joachim Liebendörfer, Altbachstraße 10, 75395 Ostelsheim
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote