ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/1996USA: Höchste Rate an sexuell übertragbaren Krankheiten

POLITIK: Nachrichten - Ausland

USA: Höchste Rate an sexuell übertragbaren Krankheiten

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS WASHINGTON. Im Vergleich zu allen anderen Industriestaaten weisen die USA die höchste Rate an sexuell übertragbaren Krankheiten auf. Jährlich infizieren sich dort rund zwölf Millionen Menschen. Das geht aus einer Studie des Amerikanischen Medizin-Instituts hervor, das der Akademie der Wissenschaften in den USA angehört.
Zwischen 1973 und 1992 starben der Studie zufolge mehr als 150 000 Frauen an den Folgen sexuell über- tragbarer Krankheiten, einschließlich AIDS. An der Geschlechtskrankheit Tripper litten statistisch gesehen 150 von 100 000 Menschen, während es in Kanada lediglich 18,6 und in Schweden nur drei seien. Einer der Autoren der Studie, der Wissenschaftler William Butler, forderte ein effektives Vorsorgesystem. Die Krankheiten kosteten das Gesundheitssystem des Landes jährlich rund zehn Milliarden Dollar. afp

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote