ArchivDeutsches Ärzteblatt7/1996Programmieren mit Megalogic

VARIA: Technik für den Arzt

Programmieren mit Megalogic

orb

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS Die "verfluchte Technik" hat schon manch einem den Zorn ins Gesicht getrieben, immer dann, wenn bei der Programmierung des Videorecorders oder des Fernsehers etwas anderes herauskommt als das, was man anstrebt. Im Sinne der Unternehmensphilosophie von Grundig "made for you" hat man dort "Megalogic" entwickelt. Sie ist laut Hersteller intelligenter, schneller, schlicht einfach besser zu bedienen. Technisch kommt es zu einem Datenaustausch zwischen TV-Gerät und Videorecorder via Euro-AV-Kabel. Ist ein Gerät programmiert, wird das andere mit diesen Daten gespeist. Megalogic basiert auf einem europaweiten Standard. Es ist zu vermuten, daß andere Hersteller in Zukunft diese Technologie gleichfalls nutzen werden, natürlich unter anderem Namen. Die neue Videorecorder-Serie GV 500 ist mit dieser Technologie ausgerüstet, gleichermaßen viele TV-Geräte aller Größen. Hersteller: Grundig AG, 90748 Fürth orb
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote