ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2005Medizingeschichte(n): Physiognomie – Bilder von Kranken

SPEKTRUM

Medizingeschichte(n): Physiognomie – Bilder von Kranken

Schott, H.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Karl Heinrich Baumgärtner: (1839)
Foto: Karl Heinrich Baumgärtner: (1839)
Cholerakranker
Aus Karl Heinrich Baumgärtner: Kranken-Physiognomik (1839). 2. Auflage Stuttgart 1842. – Baumgärtner (1798–1886) war von 1824 bis 1862 als Professor der Inneren Medizin am Universitätsklinikum in Freiburg tätig. Sein Buch zeigt die typische Erscheinung (Gesichtsausdruck, Körperhaltung) von Patienten mit bestimmten Krankheiten. Zur vorliegenden Abbildung eines Cholerakranken (Lithographie nach einem Aquarell von Karl Sandhaus) heißt es: „die Augen liegen tief in der Höhle und sind nach oben gekehrt, so daß sie sich zur Hälfte unter den oberen Augenlidern verbergen; sie sind mit bläulich-röthlichen Gefäßen durchzogen“. Die Cholera war ab den 1830er-Jahren in Europa eine sehr gefürchtete Seuche, die zahlreiche Todesopfer forderte.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote