ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2005Medizingeschichte(n): Pest – Biblischer Bericht

MEDIZIN

Medizingeschichte(n): Pest – Biblischer Bericht

Schott, H.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zitat: „Aber die Hand des Herrn lag schwer auf den Leuten von Asdod und verstörte sie und schlug sie mit Beulen [òphâlîm], Asdod und sein Gebiet. [...] Da schaffte man die Lade des Gottes Israels dorthin [nach Gath]. Als man sie aber hingeschafft hatte, da brachte die Hand des Herrn über die Stadt eine sehr grosse Bestürzung; er schlug die Leute der Stadt vom Kleinsten bis zum Größten, sodass an ihnen Beulen ausbrachen.
[...] Da sandten sie die Lade nach Ekron. Als aber die Lade Gottes nach Ekron kam, schrien die Leute von Ekron: [...] Schicket die Lade des Gottes Israels wieder fort, dass sie heimkehre und nicht uns und unser Volk töte!“

„Pest der Philister“, 1060 v. Chr. (1. Sam 5, 6ff.). Aus: Zürcher Bibel, Zürich 1955, Seite 306 f. – Vermutlich handelte es sich um die Beulenpest. Schon den Göttern in Ägypten und Babylonien wurde die Aussendung von Seuchen (zur Bestrafung der Menschen)
unterstellt, aber auch die Macht, diese zu heilen.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote