ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/1997Kommentar zur Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)

SPEKTRUM: Bücher

Kommentar zur Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)

Kleinken, B.; Krimmel, L.; Hess, R.; Brück, D.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS GOÄ-Kommentar
Praxisnah
L. Krimmel, R. Hess, B. Kleinken, H.-J. Warlo (begründet von D. Brück): Kommentar zur Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). 3. Auflage, Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 1996, Loseblattausgabe mit Register in Ringordner, 118 DM
Der "Brück" ist seit Jahren der von Ärzten und allen, die beruflich mit Fragen und Problemen mit der Abrechnung nach der GOÄ zu tun haben, anerkannte Standardkommentar. Für die jetzt zur "neuen" GOÄ erfolgte komplette Überarbeitung wurde der seit Jahren bewährte Kreis der bei Kassenärztlicher Bundesvereinigung und Bundes­ärzte­kammer hauptamtlich tätigen Kommentatoren um Dr. Lang, Facharzt für Dermatologie und persönlicher Referent des Bundesministers für Gesundheit, ergänzt. Auch die Neuauflage ist eine hervorragende Mischung aus einer medizinischen und rechtlichen Würdigung der einzelnen Bestimmungen der GOÄ.
Die Darstellung ist auch für medizinische Laien verständlich, wodurch der Kommentar weite Verbreitung zum Beispiel bei Mitarbeitern der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung, der Beihilfestellen und auch der Privatärztlichen Verrechnungsstellen finden wird. Für den Arzt bringt dies mit sich, daß er bei Auseinandersetzungen um seine Privatliquidation häufig mit der im "Brück" wiedergegebenen Auffassung konfrontiert wird, beziehungsweise daß bei "Brück-konformer" Abrechnung nur sehr selten Schwierigkeiten auftreten.
Die Neuauflage des "Brück" geht ausführlich auf die mit der "neuen" GOÄ geänderten Abschnitte ein. Einzigartig am Markt ist insbesondere die ausführliche Kommentierung der Grundleistungen und des Labors. Ein Sachverzeichnis erleichtert die Auffindung von Problemen und Fundstellen.
Zwischen Verabschiedung und Inkrafttreten der "neuen" GOÄ lag nur eine kurze Zeitspanne. Zwar haben Autoren und Verlag bewußt mit der Herausgabe der Neuauflage gewartet, bis die in der Praxis aufgetretenen Abrechnungsprobleme sich abzeichneten und im Kommentar berücksichtigt werden konnten, einige Fragen sind aber offengeblieben, zum Beispiel hinsichtlich der Abrechenbarkeit von Laboruntersuchungen des Speziallabors. Eine Ergänzungslieferung sollte deshalb schon bald folgen.
Hervorgehoben werden muß, daß im Gegensatz zu früheren Auflagen der "Brück" jetzt wesentlich praxisnäher ist. Dies betrifft nicht nur die äußere Gestaltung; inhaltlich ist die Kommentierung (vor allem bei den Grundleistungen und beim Labor) stärker an den Belangen der Praxis ausgerichtet und finden sich auch konkrete Abrechnungshinweise. Die Stärke des "Brück" liegt aber nicht in diesem Bereich (hier sind andere Kommentare "fallorientierter"), sondern in der sehr gründlichen und ausführlichen Kommentierung. Dies ist die Voraussetzung für die eingangs beschriebene hohe Akzeptanz des Kommentars.
Die operativen Leistungen sind in der GOÄ – folglich auch in der Kommentierung – kaum geändert worden. Interessante Hinweise finden sich in der Neuauflage für den operativ tätigen Arzt hinsichtlich des Paragraphenteils.
Heinz aus der Fünten, Mülheim/Ruhr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote