VARIA: Personalien

Im Ruhestand

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Dr. phil. Klaus Dörner (63), Facharzt für Psychiatrie, 17 Jahre lang Leiter der Westfälischen Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie in Gütersloh, ein engagierter Vertreter der Reformpsychiatrie, trat Ende November 1996 in den Ruhestand.
Klaus Dörner, in Duisburg geboren, studierte Medizin, Soziologie und Geschichte im Ausland und an mehreren deutschen Universitäten. Er wurde 1960 mit dem sozial- und psychiatriegeschichtlichen Grundlagenwerk "Bürger und Irre" zum Dr. med. promoviert. Sein Buch "Irren ist menschlich" wurde zu einem Standardwerk der Psychiatriereform. Sehr engagiert hat sich Prof. Dörner über sein spezielles Interessengebiet der Psychiatrierefom hinaus auch für die Aufarbeitung und medizinhistorische Analyse, Darstellung und Publizierung der Verwicklungen deutscher Ärzte in die Verbrechen des Nazi-Regimes. Erst beim jüngsten 99. Deutschen Ärztetag Anfang Juni 1996 in Köln hat Dörner vor dem Ärztetagsplenum über seine aktuellen Forschungs- und Publikationsbemühungen auf diesem Gebiet berichtet. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote