AKTUELL

Darmkrebs-Vorsorge: Mehr Information

Dtsch Arztebl 2005; 102(20): A-1409 / B-1181 / C-1121

Richter-Kuhlmann, Eva

Foto: Felix Burda Stiftung Anzeige aus der Kampagne der Felix Burda Stiftung zur Darmkrebsvorsorge
Foto: Felix Burda Stiftung Anzeige aus der Kampagne der Felix Burda Stiftung zur Darmkrebsvorsorge
Deutsches Präventionsnetzwerk stellt Material zur Verfügung.

Mit seiner ersten bundesweiten Kampagne will das neu gegründete Deutsche Präventionsnetzwerk in mehr als 70 000 Arztpraxen und Krankenhäusern über die Möglichkeiten der Darmkrebsvorsorge informieren. Dazu stellt es Informationsmaterial und Plakate zur Verfügung – unter anderem einen Fragebogen, der den Patienten Aufschluss über ihr familiäres Darmkrebsrisiko geben soll. Unterstützt wird die Initiative durch das Bundesgesundheitsministerium und die Felix Burda Stiftung, die ebenfalls mit einer Anzeigenkampagne für die Darmkrebsvorsorge wirbt. Vernetzte Angebote seien unerlässlich, um eine breite Öffentlichkeit zu erreichen, betonte Ministerin Ulla Schmidt zum Start der Aktion Mitte Mai in Berlin.
Das Deutsche Präventionsnetzwerk wurde 2004 gegründet. Ihm gehören unter anderem der Deutsche Hausärzteverband, die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Barmer an (www.praeventions netzwerk.de). ER
Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige