ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2005Ein Märchen wird Wirklichkeit

VARIA: Post scriptum

Ein Märchen wird Wirklichkeit

Dtsch Arztebl 2005; 102(23): [80]

rb

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Seit einigen Monaten ist es möglich: Heiraten im niederländischen Freizeitpark De Efteling. Das am Park gelegene Efteling-Hotel ist nun offizielles Standesamt der niederländischen Gemeinde Loon op Zand. Mittlerweile haben bereits 40 Paare das exklusive Angebot genutzt und sich an den ersten Donnerstagen oder Freitagen eines Monats im Hotel, Park oder auf dem Golfplatz das Ja-Wort gegeben. Ab 2006 kann man sich zudem an einigen Samstagen trauen lassen.
Ob ein Lakai in Uniform bestellt oder eine exklusive Feier organisiert werden soll – die für besondere Veranstaltungen zuständige Abteilung des Parks kümmert sich nach eigenen Angaben um die Realisation aller Wünsche. Kaum ein anderer Veranstaltungsort ist so vielfältig wie Efteling. „Egal ob Hochzeitsempfang, Ball oder märchenhafter Festabend – in der Welt voller Wunder ist nahezu alles möglich. Viele Attraktionen liegen fußläufig beieinander und können mit in die Feierlichkeiten einbezogen werden“, teilt der Freizeitpark mit.
Den Abschluss einer Märchenhochzeit à la Efteling bildet die Hochzeitsnacht in der romantischen Brautsuite des Efteling-Hotels. Die Gäste können ebenfalls im parkeigenen Hotel übernachten. Die genauen Daten kann man bei Efteling Evenementen telefonisch unter 00 31/4 16 28 81 11 erfragen oder unter www.efteling.com im Internet abrufen.

Sie sind schon verheiratet? Kein Problem! Ein Besuch im Park ist immer eine Reise wert.

Efteling ist bis zum 30. Oktober täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet; während des Efteling-Sieben-Meilen-Sommers von Montag, 11. Juli, bis zum Sonntag, 28. August, täglich von 10.00 bis 21.00 Uhr. An allen Samstagen in diesem Zeitraum kann der Park bis Mitternacht besucht werden. rb
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige