ArchivDeutsches Ärzteblatt8/1996Krankenhausreform: Budget dringend notwendig

SEITE EINS

Krankenhausreform: Budget dringend notwendig

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat es sehr bedauert, daß der Bundesrat das Gesetz zur Stabilisierung der Krankenhausausgaben 1996 an den Vermittlungsausschuß überwiesen und das Krankenhaus-Neuordnungsgesetz 1997 abgelehnt hat. Dr. Winfried Schorre kommentiert: "Damit wurde die Chance vertan, durch eine Begrenzung des Anstieges der Krankenhausausgaben im Jahre 1996 die Ausgaben in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung zu stabilisieren."
Eine Übergangsregelung zur Stabilisierung der Krankenhausausgaben ist nach Ansicht der KBV dringend nötig, um den notwendigen Handlungsspielraum zur Neuordnung der Strukturen der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung zu bekommen. "Da es jetzt nicht zu dieser Ausgabenstabilisierung gekommen ist, drohen die Kosten in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung aus dem Ruder zu laufen. Ein großer Teil des 10-Milliarden-DM-Defizits 1995 in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung ist durch gesetzlich verursachte Ausgabensteigerungen, die ohne Gesetzesänderung auch 1996 weiter fortwirken werden, im Krankenhausbereich verursacht worden. Dagegen sind die Ausgaben im ambulanten Bereich seit Jahren stabil geblieben", sagte Schorre. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote