ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2005Task force Pharma: Schnellere Zulassung

AKTUELL

Task force Pharma: Schnellere Zulassung

Dtsch Arztebl 2005; 102(38): A-2516

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arbeitsgruppe schlägt Verbesserungen vor.
Neue Produkte aus dem Bereich der Biotechnologie sollen in Zukunft schneller zugelassen werden. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Ulla Schmidt hat der Pharmaindustrie ein vereinfachtes Verfahren dafür in Aussicht gestellt. Konkret bezog sie sich damit auf das „Tissue Engineering“, die Nachzüchtung natürlichen Gewebes aus körpereigenen Zellen für Haut- und Knochenimplantationen, und die „Individualisierte Arzneimitteltherapie“, eine Kombination aus diagnostischem Test und Arzneimitteltherapie. Zur Vereinfachung sollen unter anderem feste Ansprechpartner bei den Genehmigungsbehörden beitragen, die als „Lotsen“ für Pharmafirmen fungieren.
Schmidt reagierte mit ihrer Ankündigung auf den zweiten Bericht der Task force Pharma. Deren Mitglieder aus Bundesministerien, Chemie-Gewerkschaft und Pharmafirmen haben zum zweiten Mal Vorschläge unterbreitet, um die Standortbedingungen für Pharmaunternehmen in Deutschland zu verbessern. Neben Empfehlungen zur Förderung der Biotechnologie enthält der jüngste Bericht Anregungen zur Förderung der klinischen Forschung.
Dass Deutschland als Pharmastandort anerkannt werde, sei der wichtigste Effekt der Task force, sagte ratiopharm-Geschäftsführerin Dagmar Siebert. Dr. Andreas Barner, Vorstandsmitglied bei Boehringer Ingelheim, wies darauf hin, dass die Honorierung von Innovationen kritisch zu sehen sei. Die Task force hat sich allerdings darauf verständigt, Fragen der Arzneimittelpreisbildung in der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung auszuklammern. Rie
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema