ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2005Qualitäts-Management: Kosten-Nutzen-Analyse fehlt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ich bin sehr erstaunt gewesen, was dieser für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendtherapeuten völlig unsinnige Artikel in Ihrer Zeitung zu suchen hat. In dem Artikel wird an Beispielen ausgeführt, dass es für einige Arztpraxen vielleicht sinnvoll ist, ein Qualitätsmanagement (QM) durchzuführen, aber nirgendwo wird darauf eingegangen, wofür ein Qualitätsmanagement für eine typische Situation in einer psychotherapeutischen Praxis von Nutzen sein könnte. Außerdem fehlt der zentrale Hinweis auf die Kosten-Nutzen-Analyse. Das heißt, dass nur ein solches QM ein wirkliches QM ist, bei dem die für das QM aufgewendete Zeit durch in Arbeitsprozessen eingesparte Zeit wieder ausgeglichen wird. Stattdessen wird einfach behauptet, dass QM in jedem Fall sinnvoll sei.
Dipl.-Psych. Ralph Erdmann,
Kölner Straße 16, 42119 Wuppertal
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote