BRIEFE

Achtsamkeit: Potenzial erst noch entdecken

PP 4, Ausgabe November 2005, Seite 503

Winter, Karl

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Ich glaube, dass es der Autorin gelungen ist, einen äußerst wichtigen Aspekt moderner Psychotherapie in die Diskussion zu bringen. Dazuzufügen wäre, dass das Gute nicht immer nur in Amerika erfunden wird. Im europäischen Raum gibt es – meist im Rahmen transpersonaler Psychotherapierichtungen – durchaus fundierte Therapieansätze, die auf Achtsamkeitsprinzipien aufbauen. Hervorzuheben wäre zum Beispiel die Psychosynthese, die von Roberto Assagioli schon zu Beginn des letzten Jahrhunderts begründet, bis heute in verschiedenen Zentren weiterentwickelt und als Psychotherapieweiterbildung auch in Deutschland schon seit Jahrzehnten angeboten und von vielen Therapeuten auch angewendet wird. Es sind dies freilich noch von der Richtlinienpsychotherapie kaum wahrgenommene Nischen. Deshalb kann ich dem letzten Satz im Artikel – was die Quantität anbetrifft – zustimmen: In Deutschland muss dieses Potenzial erst noch entdeckt werden.
Dipl.-Psych. Karl Winter,
Herrenstraße 31, 88239 Wangen
Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige