Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Medienpreis der Freien Wohlfahrtspflege – ausgeschrieben von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V., Dotation: dreimal jeweils 10 000 DM, zur Auszeichnung von herausragenden journalistischen Arbeiten, die sich mit der sozialen Lebenswirklichkeit in Deutschland befassen und die die Öffentlichkeit anregen, sich mit den Fragen einer sozialen Gesellschaft auseinanderzusetzen. Bewerbungen (bis zum 26. Februar) an die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V., Franz-Lohe-Stra-ße 17, 53129 Bonn.


Journalistenpreis Wissenschaftsjournalismus – ausgeschrieben von der Friedrich-Deich-Stiftung zur Förderung des Wissenschaftsjournalismus (im Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.), Frankfurt, Dotation: insgesamt 18 000 DM, für Publikationen, "die ein aktuelles medizinisches Thema aus dem Bereich der Forschung oder der Therapie allgemeinverständlich vermitteln". Bewerbungen (bis zum 28. Februar) an den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Stichwort: Friedrich-Deich-Stiftung, Frau Wild, Postfach 16 44 60, 45224 Essen.


Förderpreis Schlafforschung – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM), gestiftet von der Firma Weinmann Geräte für Medizin und Arbeitsschutz GmbH + Co. KG, Hamburg, Dotation: 13 000 DM, zur Förderung und Auszeichnung von Arbeiten auf dem Gebiet der Schlafforschung und zur Förderung des medizinwissenschaftlichen Nachwuchses. Bewerbungen von Aspiranten, nicht älter als 35 Jahre, (bis zum 30. März) an DGSM-Förderpreis, c/o Kongreßbüro 5. Deutscher Schlafkongreß, Porstmann Kongresse GmbH, Friedrichstraße 130 b, 10117 Berlin. Hufeland-Preis für Bewegungstherapie – zum zweiten Mal ausgeschrieben, gestiftet von der Firma Boehringer Ingelheim KG, zur Auszeichnung von Forschungen auf dem Gebiet der Rehabilitation (Dotation: 5 000 DM sowie eine Urkunde). Mit dem Preis sollen Arbeiten prämiert werden, "die sich um die Entwicklung und Erprobung von bewegungstherapeutischen Verfahren in der Rehabilitation verdient gemacht haben". Bewerbungen (bis zum 31. Mai 1997) an Prof. Dr. med. Detlev Riede, Martin-LutherUniversität Halle-Wittenberg, Medizinische Fakultät, Sektion Physikalische und Rehabilitative Medizin, ErnstGrube-Straße 40, 06120 Halle.


Forschungsförderungspreis – ausgeschrieben von Herzkind e.V., Verein zur Förderung der Betreuung und Beratung herzkranker Kinder und ihrer Familien e.V., Braunschweig, Dotation: zwei Preise zu jeweils maximal 50 000 DM, zur "Förderung der wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet des univentrikulären Herzens, insbesondere des hypoplastischen Linksherz-Syndroms". Der Preis soll im wesentlichen als Ergänzung von Personal- und/oder Sachmitteln, die für das Forschungsvorhaben wichtig sind, dienen. Er soll nicht zur Beschaffung von Geräten ab einem Wert von mehr als 5 000 DM verwendet werden. Bewerbungen (bis zum 31. Mai) an den Vorstand des Herzkind e.V., Husarenstraße 70, 38102 Braunschweig.


Hermes-Förderpreis für Mineralstoff-Forschung – gestiftet von der Firma Hermes Arzneimittel GmbH, Großhesselohe bei München, Dotation: 10 000 DM, zur Auszeichnung einer wissenschaftlichen Arbeit aus dem Gebiet der Mineralstoff-Forschung. Bewerbungen (bis spätestens 30. Juni 1997) an Prof. Dr. med. Dieter Böhmer, Orthopädische Universitätsklinik Frankfurt/Main, Abteilung Sauerstoffüberdrucktherapie (HBO), Marienburgstraße 5–7, 60528 Frankfurt/Main. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote