ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2006Sozialversicherung: Beiträge früher fällig

AKTUELL

Sozialversicherung: Beiträge früher fällig

rb

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ab Januar 2006 müssen Beiträge noch im Bezugsmonat abgeführt werden.
Ab Januar 2006 gilt für alle Betriebe und damit auch für Arztpraxen ein geänderter Fälligkeitstermin bei der Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen ihrer Mitarbeiter. Die Beiträge müssen künftig am drittletzten Bankarbeitstag des Monats, in dem das Arbeitsentgelt erzielt wird, abgeführt werden. Die bisher geltenden Fälligkeitsregelungen sahen vor, dass zum Beispiel für Entgelte, die bis zum 25. des Monats zu zahlen sind, der Beitrag erst zum 15. des Folgemonats abzuführen ist. Um Betriebe von der einmaligen Erhöhung der Zahlungen im Januar zu entlasten, gilt folgende Übergangsregelung: Die Sozialversicherungsbeiträge für Januar 2006 werden in Höhe von jeweils 1/6 der Beitragsschuld erst mit den Beträgen für die Monate Februar bis Juli 2006 fällig.
Mit der politisch motivierten Neuregelung wird der Sozialversicherung eine einmalige Liquiditätsspritze zulasten der Betriebe verschafft. Gerade in Arztpraxen dürfte es in Einzelfällen zu problematischen Belastungen im Januar und übermäßiger Bürokratie mit der Übergangsregelung kommen, abgesehen von den zusätzlichen Kosten für die Steuerberater. RB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema