ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2006Das Deutsche Ärzteblatt lädt ein: 14. Schachmeisterschaft für Ärztinnen und Ärzte

VARIA: Schachturnier

Das Deutsche Ärzteblatt lädt ein: 14. Schachmeisterschaft für Ärztinnen und Ärzte

Dtsch Arztebl 2006; 103(1-2): A-63 / B-52 / C-52

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zum fünften Mal in Folge ist der große Barocksaal des Bad Neuenahrer Kurhauses Austragungsort für das bundesweit offene Turnier.

Das Interesse am „Spiel der Könige“ ist ungebrochen: Seit 13 Jahren kommen rund 150 Ärztinnen und Ärzte aus ganz Deutschland an einem verlängerten Wochenende zusammen, um die Ärztemeisterschaft im Schach auszuspielen. Nach wie vor ist das Turnier, das auf eine Anregung des Arztes und Internationalen Schachgroßmeisters Dr. med. Helmut Pfleger zurückgeht, die mit Abstand größte berufsständische Meisterschaft im Geltungsbereich des Deutschen Schachbundes.
Auch die 14. Meisterschaft in Folge dürfte in etwa dieselbe Größenordnung erreichen. Das Turnier – veranstaltet vom Deutschen Ärzteblatt und unterstützt von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank sowie dem Deutschen Schachbund – findet vom 7. bis 9. April 2006 wiederum in Bad Neuenahr statt. Traditionell steht am Vorabend, am Freitag, dem 7. April, die offizielle Begrüßung und die Registrierung der Teilnehmer auf dem Programm. Am selben Abend gibt es die Gelegenheit zum Einspielen: entweder beim Blitzschachturnier oder bei den zeitgleich stattfindenden Simultanbegegnungen mit den Großmeistern Vlastimil Hort und Helmut Pfleger.
Die Meisterschaft selbst beginnt am Samstag, dem 8. April, um 9 Uhr im Kurhaus (dem Hotel Steigenberger gegenübergelegen) und endet am darauf folgenden Sonntag gegen 13.30 Uhr. Gespielt wird nach dem Schweizer System. Am ersten Tag ste-hen sechs Partien mit jeweils 30 Minuten Bedenkzeit pro Spieler an, am Sonntag die restlichen drei Partien.
Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank ist der Hauptsponsor der Meisterschaft: Es gibt Erinnerungsgaben für alle Teilnehmer unabhängig von der Platzierung im Turnier und darüber hinaus interessante Sach- und Geldpreise für die 20 Bestplatzierten. Auch an die Mitreisenden ist gedacht: Am Samstag bieten die Veranstalter ein Rahmenprogramm an.
Für die Turnierteilnehmer steht im Steigenberger Hotel ein Zimmerkontingent zu günstigen Konditionen bereit. Die Übernachtung mit Frühstück kostet 72 Euro für das Einzelzimmer und 100 Euro für das Doppelzimmer. Reservierungen unter: Steigenberger Bad Neuenahr, Kurgartenstraße 1, 53474 Bad Neuenahr. Telefon: 0 26 41/9 41-0, Fax: 0 26 41/9 41-4 10, E-Mail: bad-neuenahr@steigenberger.de. Bei der Ausrichtung des Turniers wird das Deutsche Ärzteblatt neben der Deutschen Apotheker- und Ärztebank auch vom Deutschen Schachbund unterstützt.
Anmeldungen zur Schachmeisterschaft nimmt die Redaktion (siehe Ausschreibungskasten) unter dem Stichwort „Schachmeisterschaft“ entgegen. Bitte verwenden Sie für Ihre Anmeldung den unten stehenden Coupon, und überweisen Sie das Startgeld und die Simultangebühr auf die angegebene Kontonummer. Ihr Name und Ihre Anschrift müssen gut lesbar sein. Nach Eingang der Anmeldung und der Überweisung erhalten Sie von uns eine Teilnahmebestätigung. Josef Maus


Ausschreibung

Veranstalter
Deutsches Ärzteblatt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schachbund und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank

Schirmherr
Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundes­ärzte­kammer

Turnierleitung
Horst Metzing, Geschäftsführer des Deutschen Schachbundes, Jürgen Dammann

Turniermodus
Neun Partien je Spieler nach dem Schweizer System

Teilnahmebedingung
Zur Teilnahme berechtigt sind ausschließlich approbierte Ärztinnen und Ärzte

Startgeld
40 Euro je Spieler, 15 Euro je Teilnehmer am Simultanschach

Anmeldung
an das Deutsche Ärzteblatt, Redaktion, Stichwort „Schachmeisterschaft“, Ottostraße 12, 50859 Köln

Anmeldeschluss
3. April 2006 (bitte das Startgeld in Höhe von 40 Euro und gegebenenfalls 15 Euro für Simultanschach auf das im Anmeldungscoupon angegebene Konto überweisen)
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema