ArchivDeutsches Ärzteblatt PP1/2006Bekanntmachungen: Beschluss zu Änderungen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V durch den Bewertungsausschuss gemäß § 87 Abs. 3 SGB V in seiner 110. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) mit Wirkung zum 1. 1. 2006

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Beschluss zu Änderungen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V durch den Bewertungsausschuss gemäß § 87 Abs. 3 SGB V in seiner 110. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) mit Wirkung zum 1. 1. 2006

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS 1. Anpassung des Anhangs 2 zum Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V an den Operationenschlüssel Version 2006
Der Anhang 2 zum Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner derzeit gültigen Fassung tritt mit Ablauf des 31. 12. 2005 außer Kraft. An seiner Stelle tritt der an den Operationenschlüssel Version 2006 angepasste Anhang 2 zum Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V mit Wirkung zum 1. 1. 2006 in Kraft (Anlage 1).


2. Änderung der ersten Anmerkung zum Abschnitt 31.2.4 (Definierte operative Eingriffe an Knochen und Gelenken)
1. Abweichend von Nr. 3 der Präambel zu Anhang 2 kann bei Durchführung der Leistung „Andere gelenkplastische Eingriffe: Pfannendachplastik am Hüftgelenk“ (OPS: 5-829.1) im Zusammenhang mit den Leistungen 5-820.* und 5-821.* auch dann ein Simultaneingriff abgerechnet werden, wenn nur ein operativer Zugang vorliegt.


3. Änderung der ersten Anmerkung zum Abschnitt 31.2.6 (Definierte operative visceralchirurgische Eingriffe)
1. Abweichend von Nr. 3 der Präambel zu Anhang 2 kann bei Durchführung der Leistung „Andere Operationen an Schilddrüse und Nebenschilddrüsen: Monitoring des N. recurrens im Rahmen einer anderen Operation“ (OPS: 5-069.4) im Zusammenhang mit der Leistung 5-061.0 auch dann ein Simultaneingriff abgerechnet werden, wenn nur ein operativer Zugang vorliegt.


4. Aufnahme einer weiteren Anmerkung zum Abschnitt 31.2.6 (Definierte operative visceralchirurgische Eingriffe)
2. Bei proktologischen Eingriffen entsprechend den OPS-Kodes 5-492.00,
5-492.01 und 5-492.02 ist der histologische Befund vorzuhalten.
5. Aufnahme einer Anmerkung zum Abschnitt 31.2.9 (Definierte operative Eingriffe der HNO-Chirurgie)
1. Abweichend von Nr. 3 der Präambel zu Anhang 2 kann bei Durchführung der Leistung „Plastische Korrektur abstehender Ohren: Concharotation“ (OPS: 5-184.3) im Zusammenhang mit den Leistungen 5-184.0, 5-184.1 und 5-184.2 auch dann ein Simultaneingriff abgerechnet werden, wenn nur ein operativer Zugang vorliegt.


6. Änderung des Obligaten Leistungsinhaltes in der Leistung nach der Nr. 31350
Obligater Leistungsinhalt
– Chirurgischer Eingriff der Kategorie X1 entsprechend Anhang 2


7 . Änderung des Obligaten Leistungsinhaltes in der Leistung nach der Nr. 31351
Obligater Leistungsinhalt
– Chirurgischer Eingriff der Kategorie X2 entsprechend Anhang 2


8. Aufnahme einer weiteren Anmerkung in der Präambel 2.1 Nr. 16 zu Anhang 2 (Zuordnung der operativen Prozeduren nach § 295 SGB V [OPS] zu den Leistungen des Kapitels 31)
Beidseitige Eingriffe an paarigen Organen oder Körperteilen fallen unter die Regelungen nach Nr. 3, sofern die Seitenlokalisation nicht am OPS-Kode benannt wird und gesondert bewertet ist. Die entsprechenden OPS-Kodes sind in der tabellarischen Aufstellung unter der Rubrik „Seite“ mit einem Doppelpfeil gekennzeichnet.


Protokollnotiz:
Die Angabe eines der folgenden Zusatzkennzeichen R = Rechts, L = Links, B = Beidseits wird mit Wirkung zum 1. 7. 2006 verbindlich.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema