ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2006Interview: Niveaulose Antworten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das DÄ sollte Interviews mit derartig seichten und niveaulosen Antworten nicht drukken oder besser gar nicht erst führen. Es wird doch in jeder Zeile überdeutlich, dass Herr Schröder die Materie nicht begriffen hat. Er ist aber immerhin so ehrlich, sein Nichtverstehen zuzugeben. Hierfür ein Beispiel: Herr Schröder kann nicht verstehen, dass in Hamburg wesentlich höhere Kosten für Arzneimittel entstehen als im Schwarzwald. Ein Staatssekretär aus dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium begreift nicht, dass die Morbidität in einer Millionenstadt mit hoher Arbeitslosigkeit, hohem Ausländeranteil und zwei großen Slum-Gebieten höher ist als im „Ländle“. Recht hat Herr Schröder, wenn er meint, dass z. B. in Arztpraxen Aufgaben differenziert verteilt sein müssen. So sollte es doch immer sein, auch im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium.
Dr. med. Hans-Peter Lehmann,
Am Rosenplatz 4, 21465 Reinbek
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige