ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2006Grenzen austesten: Mit dem Latein am Ende?
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS „Sine Ulla spe“: „ohne jede Hoffnung“. Das ist richtiges Latein. Nur die Rechtschreibung habe ich etwas bemüht, denn Ulla muss unbedingt klein geschrieben, pardon – klein gemacht werden – ganz klein. Denn wir sind ohne jede Hoffnung, sine ulla spe. Dass ein flatus „per via naturalis“ ausgeschieden wird, ist schlechtes Latein. Und intraluminales Gas wird ebenfalls nicht „per ano“ ausgeschieden. Die beiden letzten Zitate wurden anno 2005 dem Artikel von Harder, Hernando-Harder und Singer entnommen, der – horribile dictu – im DÄ erschien, Heft 47/2005.
Dr. Ludger Schilgen, Hittorfstraße 46, 48149 Münster
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote