ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2006PSC-IBD: Eine Sonderform chronisch entzündlicher Darmerkrankungen

MEDIZIN: Referiert

PSC-IBD: Eine Sonderform chronisch entzündlicher Darmerkrankungen

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die primär sklerosierende Cholangitis (PSC) ist eine gängige Komplikation chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (IBD). Sowohl bei der Colitis ulcerosa als auch bei Morbus Crohn werden diese entzündlichen Veränderungen der extra- und/oder intrahepatischen Gallengänge beobachtet, wobei die Kombination PSC-IBD möglicherweise eine Sonderform darstellt, wie die amerikanischen Autoren anhand einer retrospektiven Analyse herausgefunden haben.

Sie verglichen die Daten von 71 PSCIBD- Patienten mit 142 Colitis-ulcerosa- Patienten ohne PSC.Bei über 50 Prozent der PSC-IBD-Patienten war das Rektum nicht beteiligt, hingegen fand sich eine Backwash-Ileitis, während in der Kontrollgruppe das nur bei sechs Prozent der Fall war. Möglicherweise besteht auch ein erhöhtes Risiko für kolorektale Karzinome bei Patienten mit primär sklerosierender Cholangitis. Auch die 5-Jahres-Überlebensrate lag mit 79 Prozent deutlich niedriger als in der Kontrollgruppe mit 97 Prozent.

Ob es sich bei der PSC-IBD wirklich um eine Sonderform einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung handelt, wie die Autoren der Mayo-Klinik meinen, müssen prospektive Studien noch bestätigen. w

Loftus jr EV, Harewood GC, Loftus CG et al.: PSC-IBD: a unique form of inflammatory bowel disease associated with primary sclerosing cholangitis. Gut 2005; 54: 91–6.
Dr. E.V. Loftus jr., Division of Gastroenterology and Hepatology, Mayo Clinic, 200 First Street, SW, MN 55905, USA. E-Mail: loftus.edward@mayo.edu

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote