ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2006EMBASE: Ärzteblatt gelistet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wissenschaftliche Inhalte in weltweit größter Medizin-Datenbank abrufbar
Die Inhalte des medizinisch-wissenschaftlichen Teils des Deutschen Ärzteblattes sind seit Anfang 2006 in der weltweit größten Medizin-Datenbank EMBASE gelistet. Unter www.embase.com haben die Abonnenten der Datenbank nach Angaben des niederländischen Verlages Elsevier Zugriff auf 17 Millionen Dokumente. Ausgewertet werden 6 500 Zeitschriften aus 70 Ländern.
Die Listung in EMBASE ist ein wichtiger Gradmesser für Qualität und Verbreitung wissenschaftlicher Zeitschriften.
Neben EMBASE hat Elsevier das Ärzteblatt auch in die Datenbanken EMNursing, Compendex, GEOBASE und Scopus aufgenommen. HK
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema