ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2006Bekanntmachungen: Muster-Arbeitsanweisung zur Transfusion von Erythrozytenkonzentraten unter den besonderen Bedingungen des Abschnitts 1.6.2.1 der Richtlinien zur Hämotherapie

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundesärztekammer

Bekanntmachungen: Muster-Arbeitsanweisung zur Transfusion von Erythrozytenkonzentraten unter den besonderen Bedingungen des Abschnitts 1.6.2.1 der Richtlinien zur Hämotherapie

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Gesamtnovelle 2005 der Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie) wurde am 5. 11. 2005 im Bundesanzeiger [BAnz 209a/2005] bekannt gemacht und ist am 6. November 2005 in Kraft getreten (vgl. Änderungsanzeige im Dt. Ärzteblatt 2005, Heft 47, 25. 11. 2005, Ausgabe A, Seite 3291).
Die Richtlinien zur Hämotherapie sehen unter den besonderen Bedingungen des Abschnitts 1.6.2.1 einen Verzicht auf die Benennung eines Qualitätsbeauftragten vor. Die Vorgaben zur Überwachung der Anwendung von Blutprodukten durch die Ärzteschaft gemäß § 18 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Transfusionsgesetz werden unter dieser besonderen Konstellation u. a. dergestalt umgesetzt, dass der ärztliche Leiter der Einrichtung eine von ihm selbst unterzeichnete Arbeitsanweisung zur Transfusion eines Erythrozytenkonzentrats, mit der Selbstverpflichtung, diese als Standard zu beachten, bei der zuständigen Landesärztekammer vorzulegen hat.
Der Vorstand der Bundesärztekammer verabschiedete am 16. 12. 2005 auf Empfehlung des Wissenschaftlichen Beirats eine Muster-Arbeitsanweisung nach Abschnitt 1.6.2.1 der Richtlinien zur Hämotherapie. Die Form der Selbstverpflichtung des ärztlichen Leiters der Einrichtung, eine solche Arbeitsanweisung auch tatsächlich als Standard zu beachten (vgl. Satz b, Abschnitt 1.6.2.1 Hämotherapie-Richtlinien), richtet sich nach den Vorgaben der zuständigen Landesärztekammer.
[Die Muster- Arbeitsanweisung ist abrufbar unter http://www.bundesaerztekammer.de/30/Richtlinien/Richtidx/Blutprodukte2005Nov/Muster.html.]

Korrespondenzanschrift:
Bundesärztekammer
Dezernat VI
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote