ArchivDeutsches Ärzteblatt6/1997Modellprojekt „Vernetzte Praxen“ gestartet

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Modellprojekt „Vernetzte Praxen“ gestartet

Glöser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS FRANKFURT. Die Kassenärztliche Vereinigung Hes-sen und die hessischen Ersatzkassenverbände haben das Modellprojekt "Medizinische Qualitätsgemeinschaft im Ried" gestartet. An dem auf zwei Jahre befristeten Projekt nehmen rund 30 Ärzte der Region Riedstadt teil. Ziel ist es, die Versorgungsqualität durch eine engere Kooperation der Ärzte unter Nutzung von Einsparpotentialen zu verbessern.
Die Ersatzkassenverbände unterstützen das Projekt mit einer Anschubfinanzierung von 650 000 DM. Davon entfallen 50 000 DM auf Investitionen, 600 000 DM erhalten die Ärzte für den zusätzlichen Aufwand. Für die wissenschaftliche Begleituntersuchung werden 100 000 DM zusätzlich aufgewendet. Die Anschubfinanzierung soll durch die Mobilisierung von Wirtschaftlichkeitsreserven gegenfinanziert werden. Wird mehr eingespart, flie-ßen 70 Prozent dieses Betrages an die Ärzte, 30 Prozent bleiben den Ersatzkassen als Einspareffekt. SG

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote