ArchivDeutsches Ärzteblatt6/1997Gesundheitskosten international

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Gesundheitskosten international

Dtsch Arztebl 1997; 94(6): A-280 / B-223 / C-210

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Im internationalen Vergleich bewegen sich die Ausgaben für die Gesundheitssicherung in Deutschland im mittleren Bereich. Die Ausgaben beliefen sich 1994 (letztverfügbare Zahlen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, OECD) in Westdeutschland auf 8,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes und lagen damit nur wenig über dem OECD-Durchschnitt. In den USA wurden mehr als 14 Prozent des Bruttoinlandsproduktes in die Absicherung des Gesundheitsrisikos "investiert". In Luxemburg betrugen die "Gesundheitskosten" hingegen nur rund 3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema