ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2006Augennotfälle. Ein Leitfaden für Diagnose und Management

BÜCHER

Augennotfälle. Ein Leitfaden für Diagnose und Management

Webb, Lennox A.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ophthalmologie: Nützlich und zuverlässig
Lennox A. Webb: Augennotfälle. Ein Leitfaden für Diagnose und Management. Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH, München, 2005, VII, 212 Seiten, 215 farbige Abbildungen, PVC-Einband, 49,95 €
Das Kompendium zum Erkennen und Behandeln augenärztlicher Notfälle ist vorzüglich strukturiert. Es ist außergewöhnlich handlich und kategorisiert die beschriebenen augenärztlichen Notfälle nach Leitsymptomen, was dem Anwender in der augenärztlichen und allgemeinen Notfallambulanz eine gute Orientierung erlaubt. Das Taschenbuch ist in elf Kapitel gegliedert; es beginnt mit einer Basisuntersuchung. Die folgenden Kapitel orientieren sich an Leitsymptomen: rotes Auge, Augenschmerzen, Sehbeschwerden, Traumatologie, Augentränen, Kontaktlinsenprobleme, Lidveränderungen, Tumoren des äußeren Auges, Komplikationen nach Augenoperationen. Das elfte Kapitel gibt eine sehr vollständige, kompakte Übersicht zur Arzneimitteltherapie von Augenerkrankungen.
Das Buch ist hervorragend illustriert mit vielen klinischen Bildern und ver-
ständlichen Schemata. Er erlaubt dem Leser einen sehr schnellen Überblick über die notwendige Notversorgung, Nachsorge und differenzi-
aldiagnostische Abgrenzung der Problematik. Es ermöglicht sehr präzise, pragmatische Handlungsrichtlinien für den augenärztlichen Notfallpatienten. Die Inhalte des Buches setzen nur wenig ophthalmologische Grundkenntnisse voraus, weshalb es sehr geeignet ist für den Allgemeinarzt, den Arzt in einer allgemeinen Notfallambulanz, den Augenarzt mit notdienstlichen Aufgaben oder den augenärztlichen Klinikassistenten für die Betreuung seiner Notfälle außerhalb der Sprechstundenzeit.
Die deutsche Übersetzung und Bearbeitung durch Annelie Burk aus Bielefeld ist exquisit und hat diesen Lehrbuch-Klassiker aus Großbritannien hervorragend für die deutschsprachigen Ansprüche vorbereitet. Günter K. Krieglstein
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema