ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2006Umwelt: Treffende Überschrift

BRIEFE

Umwelt: Treffende Überschrift

Dtsch Arztebl 2006; 103(8): A-470 / B-404 / C-386

Müller, Kurt E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: ddp
Foto: ddp
Die gewählte Überschrift trifft die angesprochene Problematik in all ihren Facetten. Die Diskussion um REACH ist seit langem im Gang. Erst sehr spät wurde die Bundes­ärzte­kammer auf die wichtige Thematik der Regulierung der Zulassung von Chemikalien aufmerksam (gemacht) . . . Die Industrie hat dagegen eine professionelle Struktur der Information und der politischen Auseinandersetzung etabliert und sich qualifizierte Leute für diese Aufgaben ausgesucht. Die Konkurrenzsituation einzelner Unternehmen wurde angesichts solcher vorrangiger europäischer Interessen außer Acht gelassen und das strategisch wichtige gemeinsame Ziel ins Auge gefasst. Es sieht gegenwärtig danach aus, als ginge diese Rechnung auf. Die Ärzteschaft hätte gut daran getan, von diesen strategisch geschickten Entscheidungen zu lernen und ähnlich professionelle Strukturen zu etablieren . . . Die Bundes­ärzte­kammer hat sich auf die öffentliche Zusammenarbeit mit Greenpeace und dem Deutschen Verbraucherschutz beschränkt und damit Partner gewählt, die bisher in der REACH-Debatte keine entscheidende Rolle gespielt hatten. Andere wichtige Organisationen wie BUND, WWF, EEB und EEN sowie eigene kompetente Ärzteorganisationen wurden unnötigerweise übergangen . . .
Dr. med. Kurt E. Müller, Scherrwiesenweg 16, 88316 Isny
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema