ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2006Metastasiertes Mammakarzinom – Keine Lebensverlängerung seit 20 Jahren: Verkürzen Anthrazykline das Überleben?

MEDIZIN: Diskussion

Metastasiertes Mammakarzinom – Keine Lebensverlängerung seit 20 Jahren: Verkürzen Anthrazykline das Überleben?

Dtsch Arztebl 2006; 103(8): A-489

Fink, Michael

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Daten zur Beeinflussung einer späteren Metastasierung durch eine vorausgegangene adjuvante Therapie würde ich anders interpretieren: Schlesinger-Raab et al. schreiben: „Würde durch eine a posteriori erfolglose adjuvante Therapie das Auftreten von Metastasen verzögert und die danach folgende Überlebenszeit verkürzt, wäre diese Spätwirkung mit einer Gruppierung nach der Kalenderzeit der Primärdiagnose durch zunehmend ungünstigere Verläufe nachzuweisen. Dies ist nicht der Fall, wie Modell 4 in Tabelle 2 belegt“. Ich lese Tabelle 2 anders: Die adjuvante Therapie wurde Mitte der 1970er-Jahre etabliert und wurde bis 1985 bei den meisten der hierfür infrage kommenden Patientinnen angewandt. In den Jahren 1985 bis 2000 hat sich die adjuvante Therapie noch weiter durchgesetzt, der Anstieg in ihrer Anwendung ist jedoch sicher geringer als von 1978 bis 1985. Die entscheidende Änderung dürfte nach 1985 die Einführung der Anthrazykline in die adjuvante Therapie gewesen sein, etabliert war diese Substanzklasse in dieser Indikation 1990 (1). Nun ist das Überleben mit Fernmetastasen sowohl in Modell 4 als auch in Modell 5 in der Gruppe von 1978 bis 1985 am besten, und zwar insbesondere bei den Patientinnen, bei denen schon die Fernmetastasen in diesem Zeitraum diagnostiziert wurden (Modell 5); und gerade das ist die früheste Gruppe, bei der die adjuvante Therapie und dabei sicher auch Anthrazykline adjuvant am seltensten angewendet wurden. Diese Daten stützen die Ergebnisse von Alba et al. (2), die bei Fernmetastasen nach einer Anthrazyklin-haltigen adjuvanten Therapie ein mit p = 0,005 verkürztes Überleben fanden. Ferner werfen sie die Frage auf, ob jede adjuvante Therapie die Prognose nach trotzdem eintreten der Metastasierung verschlechtert. Diese Frage dürfte nur schwierig und mit großen Fallzahlen zu klären sein, zumal nicht adjuvant behandelte Kontrollgruppen kaum noch zur Verfügung stehen. Wenn überhaupt, könnte in Deutschland vielleicht ein nationales, auf den Brustzentren aufbauendes Register dazu beitragen, in dem die „adjuvanten Therapie-Verweigerinnen“ diese Kontrollgruppe stellen würden.

Literatur
1. Fisher B et al.: Two months of doxorubicin-cyclophosphamide with and without interval reinduction therapy compared with 6 months of cyclophosphamide, methotrexate, and fluorouracil in positive-node breast cancer patients with tamoxifen-nonresponsive tumors: results from the National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project B-15. J Clin Oncol. 1990; 8: 1483–96.
2. Alba E, Ribelles N, Sevilla I, et al. Adjuvant anthracycline therapy as a prognostic factor in metastatic breast cancer. Breast Cancer Res Treat 2001; 66: 33–9.

Priv.-Doz. Dr. med. Michael Fink
Klinikum Medizinische Klinik II, 90744 Fürth
1.
Fisher B et al.: Two months of doxorubicin-cyclophosphamide with and without interval reinduction therapy compared with 6 months of cyclophosphamide, methotrexate, and fluorouracil in positive-node breast cancer patients with tamoxifen-nonresponsive tumors: results from the National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project B-15. J Clin Oncol. 1990; 8: 1483–96. MEDLINE
2.
Alba E, Ribelles N, Sevilla I, et al. Adjuvant anthracycline therapy as a prognostic factor in metastatic breast cancer. Breast Cancer Res Treat 2001; 66: 33–9. MEDLINE
1. Fisher B et al.: Two months of doxorubicin-cyclophosphamide with and without interval reinduction therapy compared with 6 months of cyclophosphamide, methotrexate, and fluorouracil in positive-node breast cancer patients with tamoxifen-nonresponsive tumors: results from the National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project B-15. J Clin Oncol. 1990; 8: 1483–96. MEDLINE
2. Alba E, Ribelles N, Sevilla I, et al. Adjuvant anthracycline therapy as a prognostic factor in metastatic breast cancer. Breast Cancer Res Treat 2001; 66: 33–9. MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.