ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2006Audiometrie. Hörprüfungen im Erwachsenen- und Kindesalter

BÜCHER

Audiometrie. Hörprüfungen im Erwachsenen- und Kindesalter

Dtsch Arztebl 2006; 103(9): A-538

Böhme, Gerhard; Welzl-Müller, Kunigunde

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Audiometrie: Hohe Anforderungen
Gerhard Böhme, Kunigunde Welzl-Müller: Audiometrie. Hörprüfungen im Erwachsenen- und Kindesalter. 5., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Verlag Hans Huber, Bern, 2005, 290 Seiten, 72 Abbildungen, 32 Tabellen, kartoniert, 49,95 €
Das in fünfter Auflage überarbeitete und aktualisierte Lehrbuch der Audiometrie setzt einen neuen Schwerpunkt bei der Früherfassung hörgeschädigter Kinder. Hier hat sich das Fach am stärksten weiterentwickelt. Bei Kindern werden Hörprüfungen häufig als Stufendiagnostik in interdisziplinärer und integrativer Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtungen durchgeführt. Eine individuelle audiometrische Testbatterie ermöglicht variable Kombinationen. Auch das Hörgerät muss individuell ausgesucht werden. Außerdem ist eine sprachaudiometrische Beurteilung im Anschluss nötig. Unter primär audiologischen Aspekten werden die auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen, die ebenfalls an Bedeutung zugenommen haben, berücksichtigt.
Das Lehrbuch zeigt eindrücklich, dass die Audiometrie insgesamt hohe Anforderungen an Patienten und Untersucher stellt und fehlerhafte Ergebnisse keinesfalls selten sind. Die klassischen Hörprüfungen, Stimmgabeltests und Hörweitenprüfung haben allerdings auch heute noch, wo vorwiegend elektroakustische Untersuchungsmethoden des Gehörs zum Einsatz kommen, durchaus als orientierende Aussage ihre Bedeutung. Wichtig ist es, technische Vorgänge zu verstehen und individuelles Einfühlungsvermögen für den Patienten zu entwickeln, denn bei der Abklärung von Hörstörungen sollte man sich – wie häufig in der Medizin – niemals ausschließlich auf Ergebnisse verlassen, die mit nur einer Methode erzielt wurden. Cornelia Herberhold
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema